Fahrradmitnahme im italienischen Fernverkehr möglich

Offenbar steht die Fahrradmitnahme im Fernverkehr in Italien vor einer Revolution! Bislang war die Mitnahme lediglich im Nahverkehr, sowie auf einigen wenigen Fernverkehrszügen von der DB/ÖBB oder SBB, möglich.

Wie Trenitalia auf der eigenen Webseite (nur auf italienisch) ankündigt, änderte sich dies seit dem 17. Oktober 2020 bzw. 13. Dezember 2020. Nun ist auf einigen InterCity-Zügen (IC) die Mitnahme von Fahrrädern auf ‚experimenteller‘ Basis möglich. Zunächst war die Mitnahme bis Ende 2020 auf experimenteller Basis kostenlos möglich. Seit 2021 ist die Mitnahme auf einigen Strecken regulär möglich. Dies umfasst u.a. die verbindungen Rom – Salerno bzw. Reggio Calabria, Rom – Anconna bzw. Perugia/Bari/Taranto und Rom – Trieste.

Nach Informationen der Webseite Bikeitalia sowie eigener Recherche umfasst das Angebot zur Zeit folgende Strecken und Züge:

  • 2 ICs am Tag Rom – Bari (Nr. 703, 704);
  • 6 ICs am Tag Rom – Taranto (Nr. 701, 707, 700, 702 täglich ; 705 nur Freitags; 710 nur Sonntags);
  • 2 ICs am Tag Rom – Perugia (Nr. 546, 531);
  • 4 ICs am Tag Rom – Ancona (Nr. 534, 540, 533, 541);
  • 2 ICs am Tag Rom – Florenz (Nr. 598, 581);
  • 4 ICs am Tag Rom – Trieste (Nr. 588, 592, 584, 594);
  • 2 ICs am Tag Rom – Ventimiglia (Nr. 518, 505).
  • 8 ICs am Tag Rom – Reggio Calabria (Nr. 550, 551,552, 553, 554, 555,560, 561 )
  • 2 ICs am Tag Rom – Salerno (Nr. 707, 723 )

Bitte beachtete, dass die Züge zumindest auf der Webseite der DB ab ~ April scheinbar andere Zugnummern haben. Auf der Webseite von Trenitalia sind sie unverändert.

*Update* Zur besseren Übersicht habe ich den groben Verlauf der Strecken einmal grafisch dargestellt. Deutlich zu erkennen ist, dass das Netz stark Rom zentralisiert ist. Für Reisende die aus Deutschland kommen bedeutet dies, dass es nur in Bologna oder Venedig direkte Anschlussmöglichkeiten an die Eurocity-Züge nach München gibt (Linie Trieste – Rom). Wer nach Süditalien möchte, für den ist diese Beschränkung kein Problem. Nach Ligurien oder die toskanische Küste, z.B. ist diese Option aber sehr kompliziert. Die Webseite von Trenitalia bietet leider keine Möglichkeit Verbindungen mit Fahrradmitnahme zu filtern. Ihr könnt zur Planung der Reise z.B. die Webseite der Deutschen Bahn nutzen. Dort ist die Möglichkeit zur Mitnahme von Fahrrädern korrekt hinterlegt.

Die Stellplätze befinden sich in jedem Zug in Wagen 3. Dort sind 6 vertikale Stellplätze verfügbar. Zudem soll es 2 Anschlüsse für das Laden von Akkus geben. Die Mitnahme ist bis Ende 2021 kostenlose. Danach soll sie 3.50 € kosten. Schon jetzt ist es aber auch möglich, die Tickets während des Buchungsvorgangs zu kaufen.

Update: Die kostenlose Mitnahme war nur bis Ende 2020 möglich. Die Tickets für die Fahrradmitnahme können nun regulär bei der Buchung des Zugtickets mit gebucht werden. Ein Ticket kostet 3.50 €. Die Buchung habe ich hier erklärt. Unklar ist mir gerade noch, ob hier auch ein Reservierungsmanagment hinter steckt. Da laut Beschreibung von Trenitalia die Fahrradtickets im Vorfeld der Fahrt gekauft werden müssen und eine Mitnahme nur dann möglich ist, wen ein Ticket (und die damit verbundene Reservierung vorliegt), dürfte vermutlich auch keine Buchung mehr möglich sein, wenn es keine freien Plätze mehr gibt.

Weiterhin berichtet Bikeitalia, dass bis Mitte 2021 das gesamte Wagenmaterial umgestellt ist, so dass eine Mitnahme der Fahrrädern in allen IC Zügen möglich sein soll.

Habt Ihr schon Erfahrungen mit dem Fahrradtransport im IC in Italien gemacht? Berichtet doch bitte!