Tipps für die erste Radreise

Radreisen ist über über all die Jahre für mich die schönste Form des Urlaubs geworden. Dabei startetet ich anfangs noch recht naiv mit viel zu viel Gepäck und teilweise wenig passender Ausrüstung. Mit der Zeit wurden viele Dinge langsam optimiert, z.B. durch gute Hinweise anderer Radreisenden, Tipps und Tricks von Freund*innen oder aber eigene Erfahrungen.

Wer vor der ersten Radreise steht fragt sich häufig ähnliche Dinge: Wo kann ich zelten? Wie kann ich das Rad transportieren? Wie plane ich die Route? Für alle, die tiefer in die Welt der Radreise eintauchen wollen möchte ich einige Antworten bzw. Anregungen auf/zu diese(n) Fragen geben und meine Erfahrungen weitergeben, so wie ich von den Erfahrungen vieler anderer profitiert habe.

Radreisen sind vor allem individuel

Folgender Hinweis ist mir sehr wichtig: Radreisen ist unglaublich individuell, gerade deswegen ist es so schön. Es gibt kein richtig und kein falsch (was NICHT bedeutet, dass Ihr Euch nicht an übliche Regeln und Gesetze halten soll, im Gegenteil!). Macht worauf Ihr Lust habt! Meine Hinweise sind daher eher als Anregungen zu verstehen – sie stellen meine persönliche Sicht da. Ich möchte Euch mit diesen Tipps vor allem die Angst vor der ersten Reise nehmen. Mit der Zeit werdet Ihr feststellen was für Euch klappt, oder was nicht. Wichtig ist aber vor allem, setzt Euch aufs Fahrrad und fahrt los 😉

Zur besseren Übersicht habe ich meine Tipps zu folgenden Themen gegliedert:

… diese Serie wird fortgesetzt. Lasst mir gerne ein Kommentar dar, wenn Ihr bestimmte Wünsche habt.

Was sind Eure grundsätzlichen Erfahrungen? Was klappt gut, was klappt nicht so gut?