Fahrradmitnahme im Zug/Bus in den Niederlanden

In den Niederlanden ist die Fahrradmitnahme in Zügen relativ leicht und großflächig möglich. Alles was man braucht ist eine ‚Fietskaart Dal‘ für 7,50 €. Diese ermöglicht die Mitnahme von Fahrrädern für einen ganzen Tag. Einzeltickets (z.B. für bestimmte Strecken) gibt es nicht. Das ‚Fietskaart Dal‘ bekommst Du entweder am Automaten oder online in der NS-App bzw. im Webshop.

Die Fietskaart Dal

Für die Mitnahme sind jedoch einige Ausnahmen zu beachten. So ist zu den Stoßzeiten zwischen 6:30 und 9 Uhr sowie zwischen 16:00-18:30 Uhr ist die Fahrradmitnahme nicht möglich, ausgenommen hiervon sind jedoch Wochenende, Feiertage sowie die Urlaubszeit (Juli, August). Möglich ist die Mitnahme dabei in allen Zügen aller Anbieter, mit Ausnahme der ICE, Thalys, Eurostar, Nightjet sowie der Busse von NS. Die IC International Züge nach Brüssel und Berlin dürfen im Juli und August nur mit einer internationalen Fahrradkarte genutzt werden. Weitere Informationen gibt es bei NS [englisch, externer Link], zudem habe ich die Besonderheiten für den IC Brüssel hier nochmal zusammengefasst.

Unterbringen der Räder

Die Wagen welche für die Mitnahme von Fahrrädern gedacht sind, sind von außen mit einem entsprechendem Fahrradsymbol gekennzeichnet. Häufig gibt es in jedem Zug mehrere Möglichkeiten die Fahrräder unterzubringen. Das Platzangebot ist dabei sehr variabel und von Zug zu Zug unterschiedlich. Die Galerie zeigt ein paar Beispiele. Häufig finden pro Wagen aber nicht mehr als 2-3 Fahrräder Platz. Zudem sind nur wenige Niederflurzüge im Einsatz, so das meistens noch eine Stufe mit dem Rad zu überwinden ist. Dafür sind die Türen angenehm breit.

Es gibt zudem die Möglichkeit Fahrradstellplätze online zu reservieren. Diese Reservierung ist jedoch freiwillig und insbesondere nicht notwendig. Zudem werden die Stellplätze nicht garantiert. Wenn der Zug bspw. mit nicht reservierten Fahrrädern voll ist, ist er voll [englisch, externer Link].

Der Zugang zu den meisten Bahnhöfen in den Niederlanden sind mit Zugangssystemen gesichert. Ihr findet hier immer mindestens einen breiteren Durchgang. Dort braucht Ihr nur Euer eigenes Ticket scannen und könnt das Fahrrad einfach mit durchschieben. Das Fahrradticket braucht hier nicht besonders gescannt werden.

Wie in vielen anderen europäischen Ländern gibt es auch in den Niederlanden inzwischen vermehrt die Möglichkeit von Fernbussen. diese Fernbusse (z.B. Flixbus) ermöglichen auf einigen Strecken die Mitnahme von Fahrrädern. Allerdings ist der Platz sehr beschränkt.