DB plant Ausbau der Fahrradstellplätze im Fernverkehr

Die Bundesregierung gibt in einer kleinen Anfrage der Fraktion BÜNDNIS90/DIE GRÜNEN einige Einblicke zu den Plänen der DB hinsichtlich der Fahrradmitnahme im Fernverkehr.

Demnach plant die Bahn bei zukünftigen Neubeschaffungen von Zügen grundsätzlich Fahrradstellplätze vorzusehen. Mit 8 Plätzen möchte die Bahn sich dabei an die Mindestbedingungen der neuen EU-Fahrgastrechteverordnung halten. Offenbar hat dies im Wesentlichen wirtschaftliche Gründe, da die Auslastung von Fahrradstellplätzen 2018 bei 21 % lag, während Sitzplätze zu 56 % ausgelastet wurden.

Leider beziehen sich diese Zahlen aber auf Jahresmittelwerte. Die Fahrradmitnahme ist insbesondere in den Sommermonaten sowie Frühling und Herbst besonders beliebt. Insbesondere auf Strecken bei denen die Fahrradmitnahme besonders beliebt ist scheinen die 8 Stellplätze zu wenig, zumal einige wenige IC Züge hier aktuell bis zu 24 Stellplätze bieten. Viel wichtiger wäre es, wenn hier auf modulare Konzepte gesetzt werden würde, die es ermöglichen die Anzahl der Stellplätze für Fahrräder und die Sitzplätze saisonbedingt anzupassen. So bleibt es dabei, dass die DB den Trend Fahrradmitnahme verschläft.

Ein Umbau der ICE3 Züge mit Fahrradstellplätzen ist nicht vorgesehen. Nach Angaben der DB würde ein solcher Umbau Sitzplätze kosten und wäre sehr aufwendig. Durch zusätzliche ICE 4 Züge sowie den neuen ECx Zügen soll bis 2025 aber immerhin auf 60 % der Fernverkehrsverbindungen die Fahrradmitnahme möglich sein.

Lastenräder bleiben AUßEN vor

Lastenräder bleiben von der Mitnahme aber nach wie vor ausgeschlossen. Die DB sieht in den Lastenrädern ein Problem für die Betriebssicherheit. Die Länge der Fahrräder sowie der Schwerpunkt werden hier als Gründe angegeben. Leider versäumt sowohl die DB als auch die Bundesregierung hierbei eine saubere Definition des Begriffs „Lastenräder“. Diese werden pauschal als „Fahrräder oder Pedelecs mit festen Aufbauten für Lasten- und/oder zum Transport von Kindern“ bezeichnet. Dabei gibt es viele Modelle welche kleinere Abmessungen haben (oder zerlegt werden können) und problemlos in Zügen zu transportieren wären. Sinnvoller wäre die Angabe von maximalen Abmessungen.

Genug Platz in Aufzügen?

Wie aus der Anfrage hervorgeht sollen bei Neu- und Umbauten von Aufzügen zukünftig ausreichend Platz für Fahrräder geschaffen werden. Demnach sollen die Fahrstühle so konzipiert werden, dass „normale“ Fahrräder transportiert werden können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.