Trieste nach Buzet

Zentral in Trieste beginnt der Rosandratal-Radweg (Giordano Cottur) der einer alten Bahntrasse folgt und von der Adriaküste direkt in das Karst Gebirge Slowenien führt. Knapp 500 hm sind auf den etwa 16 km zu bewältigen.

Schnell führt der Weg von der Stadt in das fast unwirklich vorkommende Rosandratal. Es geht durch alte Tunnel und über Eisenbahnbrücken. Ein Großteil des Weges ist allerdings nicht asphaltiert und der grobe Schotter ist eher etwas für das Mountainbike. Obwohl die Steigung eher gering ist – alte Bahntrasse halt – war die Strecke doch eher beschwerlich, aber schön.

Knapp hinter der slowenischen Grenze setzte plötzlich wieder Regen ein. Nach einer längeren Pause in einer Bar, und keinem wirklichem Ende in Sicht, war klar die die geplante Strecke bis Labin unrealistisch ist. Ich entschied mich daher nur bis Buzet, kurz hinter der kroatischen Grenze zu fahren. So ging es, teil unwirklichen, Nebenstraßen durch den Regen. Teilweise über Schotter, teilweise durch kleine Dörfer mit sehr viel Lehrstand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.