Von Kranjska Gora nach Tolmin

Direkt hinter Kranjska Gora beginnt der Vršič-Pass sich in die Höhe zu schrauben, von etwa 800 geht es auf gute 1600 Meter hoch. Verkehr gibt es nur wenig und so schlängelt sich die Straße Anfangs durch schöne Mischwälder. Später wird das Gelände rauer. Vereinzelt stehen Weidetiere auf den Wiesen und immer wieder gibt es wunderschöne Blicke auf die umliegenden Berge des Triglav Nationalparks.

Endlich oben angekommen geht es in einer wilden Abfahrt runter in das Trentatal. Die Straße folgt dem Verlauf der Soca, die mit wunderschönem blau und immer wieder schönen Blicken zu Verweilen einlädt. Die slowenische Natur ist hier mehr als beeindruckend.

Bereits Vormittags hatte es immer mal wieder genieselt, leider schlägt das Tief über der Adria dann gegen nachmittag aber so richtig zu. Strömender Regen machen das Radfahren teilweise wenig unterhaltsam. So geht es Kilometer um Kilometer durch den dichten Regen bis nach Tolmin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.