El Nicho und Cienfuegos

Den ersten Offday in Cienfuegos haben wir für den Besuch der El Nicho Wasserfälle genutzt. Die Wasserfälle liegen mitten im Sierra del Escambray Gebirgszug auf etwa 500 Metern Höhe. In einem 39 Jahre altem russischem Auto fuhr unser Taxifahrer uns durch die Berglandschaft.  Es geht zunächst an vielen Obstplantagen vorbei – Banane, Limette, Grapefruit und Mangos. Später folgt der Urwald in dem vereinzelt Kaffeepflanzen stehen.

Rund um die Wasserfälle ist ein etwa 2 km langer Rundweg angelegt, welcher dem Flussverlauf folgt. Mitten im Urwald geht es vorbei an einigen kleinen Wasserfällen sowie vom Wasser im Fels ausgewaschenen Stellen die ideale Badeorte sind. Das Wasser ist angenehm kühl und sehr klar. Dazu gibt es wunderbare Ausblicke auf die umliegende Berglandschaft und den Hanabanilla Stausee.

Der Nachmittag bot ausreichend Gelegenheiten auch Cienfuegos nochmal. weiter zu erkunden. Insbesondere die Innenstadt ist imposant und in einem sehr gutem Zustand, ohne vom Tourismus total überlaufen zu sein. Deutlich touristischer wird es schließlich Richtung Punta Gorda mit seinem Yachthafen und dem Palacio del Valle.

Gesamtkilometer: 356 km (+81 km) Höhenmeter gesamt: 750 m (+100 m)